Doris Kühnrich

Palatschinken mit Bärlauch-Brennessel-Fülle

 

Der Bärlauch ist im Frühjahr sozusagen in aller Munde. Nicht ganz so beliebt, wahrscheinlich wegen der etwas schmerzhaften Ernte, ist die Brennessel, diese steht dem Bärlauch in Punkto Gesundheit aber in nichts nach. Zum Ernten sind Gartenhandschuhe zu empfehlen.

 

 

Zutaten für 2 Portionen:

– 100 g Dinkelmehl, Vollkorn
– 200 ml Milch
– 2 Eier
– Salz
– Pfeffer
– 2 Prisen Muskat
– 8 große Champignons
– 100 g Bärlauch
– 100 g Brennesseln
– 100 g Fetakäse
– 1 kleine Zwiebel
– 2 EL Sonnenblumenkerne
– Butter oder Butterschmalz zu Ausbacken

 

Zubereitung:

Das Ei mit der Milch mit einem Handmixer gut verrühren, nach und nach das Mehl zugeben und zu einem glatten, recht flüssigen Teig vermengen.  Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und kurz ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel fein hacken, die Champignons fein blättrig  schneiden. Den Bärlauch und die Brennesseln in Streifen schneiden. Den Fetakäse in Würfel schneiden. Nun zuerst die Zwiebeln in der Pfanne glasig anschwitzen, die Champignons, den Bärlauch und die Brennesseln zugeben und ca. 5 Min. köcheln lassen. Zum Schluß den Fetakäse zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Nun die Palatschinken zubereiten. In einer Pfanne etwas Butter oder Butterschmlalz erhitzen und eine Schöpfkelle Teig zugeben. Durch Schwenken der Pfanne verteilt sich die Masse und sollte nun den gesamten Pfannenboden ca. 1 cm dick bedecken. Darauf streut Ihr nun gleichmäßig ½ EL Sonnenblumenkerne. Wenn sich der Palatschinken problemlos vom Pfannenboden lösen lässt und auf der Unterseite goldgelb ist, könnt Ihr ihn wenden und auch von der anderen Seite noch 1 – 2 Minuten braten. Die Masse ist für 4 Palatschinken gedacht.

Zum Servieren die fertigen Palatschinken zur Hälfte mit dem Gemüse belegen und zusammenklappen.

Tipp:

Man kann natürlich auch nur Bärlauch oder Brennesseln verwenden, auch Spinat eignet sich gut dazu.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*