Doris Kühnrich

Mairübchen in Petersilien-Salbeibutter

Mairübchen Petersilie Salbei

 

Die Mairübchen haben einen feinen, dezent süßlichen und leicht rettich-ähnlichen Geschmack und enthalten einiges an Karotin, Vitamin C, B-Vitamine, Folsäure, Eisen und Zink. Außerdem punkten sie mit einen relativ hohen Ballaststoffgehalt, so gut wie kein Gramm Fett und wenig Kalorien.
Das wiegt dann die Butter und den Obers im Rezept wieder auf.
Zutaten für 2 Portionen:
– 1 EL Butter
– 300 g Mairübchen
– 100 g Karotten
– Einige Blätter der Rübchen
– 50 ml Gemüsebrühe
– ½ TL Zucker
– Salz
– Pfeffer
– Chili
– 2 Frühlingszwiebel
– ½ Bund Petersilie
– 4 Salbeiblätter
– 4 EL Obers

Zubereitung:
Rübchen und Karotten waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. Rübchenblätter, Petersilie, Salbeiblätter und Frühlingszwiebeln klein schneiden.

Butter in einem großen Topf zerlassen und Rübchen und Karotten darin andünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Rübchenblätter zugeben. Ungefähr 10 Minuten in der Flüssigkeit schmoren lassen.

Mit Salz, frisch gemahlenem, schwarzem Pfeffer, Zucker und etwas Chilipulver abschmecken. Obers zugeben und gut mischen. Jetzt Petersilie, Salbei und Frühlingszwiebeln zugeben, durchrühren und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*